Landtag Steiermark beschließt Investition in Scheifling

Landtag Steiermark beschließt Investition in den Straßenmeisterei-Standort Scheifling und legt die Basis für eine Erweiterung

Der Landtag Steiermark hat in seiner letzten Sitzung die notwendigen finanziellen Mittel für die Erweiterung des Straßenmeisterei-Standortes in Scheifling freigegeben. Damit kann der Standort ausgebaut werden. Für ÖVP-Bezirksparteiobfrau und Landtagspräsidentin Manuela Khom ein Beweis dafür, dass die ÖVP/SPÖ-Zukunftskoalition weiter in die Regionen investiert und ein kleiner aber wichtiger Erfolg für den Bezirk Murau.

 

Manuela Khom im Kreise der Bediensteten der Straßenmeisterei Scheifling anlässlich eines Betriebsbesuches.

Manuela Khom im Kreise der Bediensteten der Straßenmeisterei Scheifling anlässlich eines Betriebsbesuches.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Investitionen in unsere Regionen sind uns ein wichtiges Anliegen. Dabei zählen auch die vermeintlich kleinen Erfolge. Auch wenn es nicht immer große und neue Betriebe sind, die wir ansiedeln können, zählen besonders auch Initiativen, die einen öffentlichen Infrastrukturstandort absichern und erweitern. Ich bin froh, dass uns das bei der Straßenmeisterei in Scheifling gelungen ist“, so ÖVP-Bezirksparteiobfrau LT-Präs. Manuela Khom.

 

Die Straßenmeisterei Scheifling wurde in den 80-iger Jahren erbaut und ist dementsprechend  auf den damaligen Betrieb ausgelegt. Im Zuge der gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf die Recyclingwirtschaft und aufgrund der zeitgemäßen Wirtschaftlichkeit ist eine ausreichende Lagerplatzgröße erforderlich. Da die Straßenmeisterei auf der bestehenden Fläche nicht mehr erweitert werden kann, wurde der Ankauf einer zusätzlichen Fläche erforderlich. Nachdem im unmittelbaren Nahebereich ein ideales Grundstück gefunden wurde, hat der Landtag Steiermark in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen, die dafür notwendigen knapp 215.000 Euro freizugeben.

 

„Damit ist der Grundstein zum Ausbau der Straßenmeisterei gelegt, wofür es auch dem zuständigen Verkehrslandesrat Lang zu danken gilt. Die Initiative ist ein weiterer Beleg dafür, dass die ÖVP/SPÖ-Zukunftskoalition zu den steirischen Regionen steht und dass wir gemeinsam für den Bezirk Murau etwas weiter bringen“, so Khom.